Overblog
Suivre ce blog
Administration Créer mon blog

Rechercher Une Info

22 mai 2016 7 22 /05 /mai /2016 15:00

Voici quelques sujets d'expression écrite qui ont déjà été donnés au bac

Thema A  (die Idee des Fortschritts)

 „Wir dürfen die Zukunft nicht allein den Experten überlassen.“ (Zeile 28)

 Meinen Sie, dass jeder etwas für die Zukunft unseres Planeten machen kann, oder ist

 das die Rolle der Experten?

 Begründen Sie Ihre Antwort mit konkreten Beispielen. (mindestens 130 Wörter)

 

Thema B

Viele Stars engagieren sich wie Alexander Gerst, um anderen Menschen zu helfen. Ist

es für Sie wichtig, dass bekannte Persönlichkeiten sich für ein Ideal engagieren?

Begründen Sie Ihre Antwort mit konkreten Beispielen. (mindestens 130 Wörter)

 

a)Immer mehr Studenten wohnen in einer Wohngemeinschaft. Welche Vor- und Nachteile hat deiner Meinung nach diese Form des Wohnens? Erkläre.

b) Würden Sie auch gern „eine historische Tour der Erinnerung durch Berlin“ machen? Was erwarten Sie sonst von einem Besuch in einer Großstadt? Erklären Sie Ihren Standpunkt.

 

a) Karriere oder Familie? Was ist Ihnen wichtiger? 

             b) Sind Sie der Meinung, dass soziale Netzwerke auch eine negative Rolle spielen können? Begründen Sie Ihren Standpunkt.

 

 

·         Thema A:  Immer mehr Menschen suchen heute nach Alternativen zum eigenen Auto. Ist es Ihrer Meinung nach möglich, ohne eigenes Auto zu leben? Begründen Sie Ihre Antwort mit konkreten Beispielen. (die Idee des Fortschritts)

·         Thema B: Hat das Auto überhaupt noch eine Zukunft? Was könnte dem Auto eine Zukunft sichern (Technologien, Lebensweisen, Carsharing, neue Trends)?

 

 

a- Viele Jugendliche gehen auf Youtube. Aus welchen Gründen? Wie nutzen Sie selbst Youtube? (Wann? Wie oft? Wozu? ...)

b- Das Goethe-Institut organisiert einen Wettbewerb zum Thema :

„Hundert Jahre Erster Weltkrieg - Frieden in Europa“

In welcher Form würden Sie an diesem Wettbewerb gern teilnehmen? (Comic, Film, Theaterstück, Lied, usw.) Oder interessiert Sie das nicht? Begründen Sie Ihre Antwort.

 

 

·         Warum kann es schwer sein, sich in einem neuen Land zu integrieren?

·         Was kann Ihrer Meinung nach die Integration erleichtern? Geben Sie konkrete Beispiele.

 

  1. Was ist für Sie am wichtigsten im Sport: mitmachen oder gewinnen? Schreiben Sie Ihre Meinung und begründen Sie Ihre Antwort mit Hilfe konkreter Beispiele. 
  2.   Brauchen wir heutzutage noch Helden? Wozu? Schreiben Sie Ihre Meinung und geben Sie verschiedene Beispiele.

 

  • Schüleraustausch im Internet: Eine neue und modernere Form des Schüleraustausches geht heute übers Netz. Die Plattform dafür heißt eTwinning.
  • Würden Sie lieber an einem Austausch per Internet oder an einem klassischen Schüleraustausch teilnehmen? Warum? (mindestens 80 Wörter)

 

  • Warum verbringen so viele Studenten ein Semester im Ausland? Ist es Ihrer Meinung nach ein Plus für ihr Studium und/oder für ihr Leben?
  • Kann ein Auslandsaufenthalt die Idee, die man sich über ein Land macht, positiv verändern? Argumentieren Sie!

 

  • Rebellieren oder sich anpassen? Sollen Jugendliche die Träume der Eltern verwirklichen? Geben Sie Ihre Meinung dazu und argumentieren Sie! 
  • In der Geschichte, in der Kunstwelt, aber auch im Alltag haben viele Menschen um ein Ideal gekämpft. Zeigen Sie mit konkreten Beispielen, wie sie ihre Ideen haben durchsetzen können.


 Hilft das Internet jungen Leuten, bessere Schüler zu werden? Argumentieren Sie.

 Können wir Online-Freundschaften ernst nehmen? Erklären Sie Ihren Standpunkt.


A. Sind Sie der Meinung, dass die neuen Technologien eine Gefahr für Jugendliche darstellen? Erklären Sie Ihre Meinung anhand konkreter Beispiele! (ca. 120 Wörter)

oder 

B. Erleichtern die neuen Technologien die Kommunikation in der Familie? (ca. 120 Wörter)

 

 Ein Westjournalist trifft sich mit der Erzählerin, die nun im Westen lebt
Schreiben Sie den Zeitungsartikel! Beachten Sie dabei folgende Punkte: 
 

-ihr Leben in der DDR 
-ihre Flucht aus der DDR 
- ihr neues Leben im Westen

(200 Wörter) 
 

Jetzt lebt die Erzählerin im Westen. Glauben Sie, dass sie ihren Traum 

von Freiheit verwirklicht hat? Neue Freiheit, neues Glück? 
Geben Sie Ihre Meinung dazu und argumentieren Sie! 
(200 Wörter) 

 

 

  1. Sind Sie der Meinung, dass Auslandsreisen und Kontakt mit Ausländern uns  helfen, unser eigenes Land und unsere eigene Kultur besser zu verstehen?

Geben Sie Beispiele.

ist es Ihrer Meinung nach wichtig, die Sprache des Landes zu beherrschen, um sich zu integrieren? Was kann einem Gastarbeiter und seiner Familie auch bei der Integration helfen?

ODER

2. Wir erleben momentan eine wirtschaftliche Krise. Können Sie sich vorstellen, deshalb ins Ausland zu gehen, um dort eine Arbeit zu finden? Erklären Sie Ihren Standpunkt und argumentieren Sie!

 

 

 

 

LV1

  1. Behandeln Sie eines der folgenden Themen! (mindestens 130 Wörter) .

Eigenes Auto oder Car-Sharing? Geben Sie Ihre Meinung dazu und argumentieren Sie! oder B. Was verstehen Sie persönlich unter Mobilität? Beantworten Sie diese Frage!

  1. Was wissen Sie vom Mythos Deutsches Auto? Können wir heute noch von
    einem Mythos sprechen? Erklären und argumentieren Sie! (mindestens 120 Wörter)

 

a) Lesen sollte zum Denken führen. 
Was halten Sie von dieser Aussage?Geben Sie Ihre Meinung an und begründen Sie sie mit Argumenten!


b) Dürfen sich Eltern in die Zukunftspläne ihrer Kinder einmischen?
Geben Sie Ihre Meinung an und begründen Sie sie mit Argumenten!
    

  • Können Sie verstehen, dass man Angst haben kann, im Ausland Tag und Nacht eine fremde Sprache verstehen und sprechen zu müssen?

      Argumentieren Sie mit Elementen aus Ihrer eigenen Erfahrung! 

  • Ein anderes Land, ein neues Leben? Was halten Sie davon?

Begründen Sie Ihren Standpunkt!

 

 

 

Published by C.Delpech - dans BAC épreuves - lexique - METHODOLOGIE
6 mars 2016 7 06 /03 /mars /2016 16:57

Datum                     

Aktion

Montag,

 29.02.2016

 

Ankunft in Limburg Busbahnhof gegen  17:00 h,

Abholung der Schüler/innen durch die Gastfamilien

Arrivée à Limburg; accueil par les familles

Dienstag,

01.03.2016

WEILBURG  

8:23 h Abfahrt mit dem Zug Stadtbesichtigung

Rückfahrt, Ankunft in LM um 12:08

Excursion à Weilburg ; Départ du train 8:23

Retour 12:08

Mittwoch,

 02.03.2016

MAINZ 

7:55 h Abfahrt mit dem Zug   Dom, Stadtführung, Gutenbergmuseum   -

Rückkehr am Bahnhof LM 16:41 h

Excursion à Mayence en train –

Départ 7:55 – visite de la ville, de la cathédrale et du musée Gutenberg

Retour 16:41

Donnerstag,

03.03.2016

LIMBURG

9:45 h Treffpunkt Brunnen Plötze, Stadtführung -  11:00 Domführung

12:15 Ankunft Schule

Visite de Limburg et de la cathédrale

Freitag,

 04.04.2016

FRANKFURT

  Ca.8:00h  Abfahrt mit dem Zug in LM

Stadtbesichtigung und Filmmuseum

Ca. 16:00 h Ankunft LM

Francfort sur le Main – départ 8:08 retour 16:00

Visite de la ville et du musée du film.

Samstag

 05.03.2016

Sonntag,

06.03.2016

Wochenende mit den Familien

Montag,

07.03.2016

Schulbesuch gemeinsam mit den Austauschpartnern –

 18:00 Abschiedsfeier mit Gastfamilien in der Mensa

Les élèves participent aux cours avec les correspondants

( merci de respecter la répartition dans les classes)

Bufffet d’adieux à 18heures

Dienstag,

08.03.2016

8:00 h Abfahrt, Verabschiedung durch die deutschen Gastgeber (unterrichtsfrei bis 8:00 h) –

8h00  Départ

 

Nous souhaitons à tous un agréable séjour à Limburg !        Wir wünschen Allen einen angenehmen Aufenthalt in Limburg an der Lahn !

Schloss Weilburg
Schloss Weilburg

26ème échange!

Outre la vie en famille et l'école, notre séjour à Limburg nous a permis de découvrir la ville , sa cathédrale.

pour voir des photos de Limburg cliquez sur le lien

http://deutsch-aktiv.over-blog.com/tag/echanges%20%20pont%20ste%20max.%20-%20limburg%20an%20der%20lahn/

Nous avons pu aussi visiter le château de Weilburg où nous avons admiré entre autre la cuisine, une salle de bain d'un grande modernité pour l'époque et le papier peint " made in France" imprimé à la main, assemblé tel un puzzle et qui décore certaines des 75 pièces de cette résidence...

http://http://schloesser-hessen.de/fileadmin/user_upload/content/pdfs/pressemeldungen/pdfs_jpg_Fuehrer/Weilburg_klein_deutsch-1-1.jpg

A Mayence, visite du musée de Gutenberg avec les premières bibles imprimées.

La Karneval Brunnen

Séjour à  Limburg février 2016

Le vendredi: visite de Francfort et du musée du cinéma

Photo de notre sympathique groupe!

Séjour à  Limburg février 2016
Séjour à  Limburg février 2016
Published by C.Delpech - dans ECHANGES PONT Ste Max. - LIMBURG an der Lahn
11 janvier 2016 1 11 /01 /janvier /2016 14:24

Suite au décès de David Bowie : voici le tweet du ministère des affaires étrangères ( auswärtiges Amt)

Good-bye, David Bowie. You are now among #Heroes. Thank you for helping to bring down the #wall.

German Foreign office

Dans les années 70 Bowie a vécu à Berlin où il a composé la chanson Heroes, l'histoire d'un couple qui se trouve devant le mur et entend les fusils tirer.

voir l'article de la DW

http://www.dw.com/de/rockstar-david-bowie-ist-tot/a-18970594

TEXTE : http://www.paroles-musique.com/traduction-David_Bowie-Heroes-lyrics,t40694

Überstetzung http://www.songtexte.com/uebersetzung/david-bowie/heroes-deutsch-1bd6e91c.html

Published by C.Delpech - dans Chansons- Lieder
1 janvier 2016 5 01 /01 /janvier /2016 17:13

Ostalgie

Der Begriff entstammt einem Wortspiel aus den Worten „Osten“ und „Nostalgie“. Wörtlich bedeutet „Ostalgie“ „Heimweh nach dem Osten“. (Wikipedia)

l'Ostalgie" est un mot composé à partir de Osten ( EST) et Nostalgie ( nostalgie) et signifie que l'on a la nostalgie de l'est , du temps de la RDA.
on trouve sur internet des sites pour acheter les produits de l'ex RDA....

Faites un petit tour sur les sites de vente en ligne... vous y trouverez les fameux cornichons de la Spreewald (Gurken) dont on parle dans le film "Good Bye Lenin"

http://www.ostprodukte-versand.de/

http://www.osthits.de/ ("Ostprodukte waren besser als ihr Ruf ": der Ruf la renommée)


http://www.ostalgie-shop.de/

http://www.ossiladen.de/shopping/index.php/cat/c16_-N-Ostalgie.html

Published by C.Delpech - dans Histoire - Geschichte